Behindert – na und? e.V. unterstützt seit vielen Jahren behinderte oder chronisch kranke Menschen darin,
selbstbestimmt zu leben.

Freiwilligendienste

FSJ oder BFD bei Behindert – na und? e.V.

 

Der Verein Behindert – na und? e.V. bietet jungen Menschen mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Bundesfreiwilligendienst (BFD), die Möglichkeit zum freiwilligen Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit, im Bereich Behindertenbetreuung.

 

Für den Dienst im FSJ kann sich jeder zwischen 16 und 26 Jahren bewerben. Im BFD liegt die Altersgrenze ab 16 Jahren nach oben offen; es können sich also auch Erwachsene um eine Stelle bemühen. Beide Freiwilligendienste dauern in der Regel 12 Monate, jeweils vom 01.09. bis zum 31.08. des Folgejahres. Die Inhalte der Tätigkeiten im BFD oder FSJ sind gleich.

 

Die Freiwilligen werden bei Behindert – na und? e.V. im Fachbereich Freizeit & Sport eingesetzt.

Ihre Tätigkeiten bieten Einblicke in das Arbeitsleben sozialer Berufe, ermöglichen praktische und bereichernde Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit Behinderung. Sie sind ein wertvoller Beitrag zum sozialen Miteinander und geben Anregungen für eine spätere Berufsausbildung.

 

Sie lernen:

> den Arbeitsalltag und verschiedene Arbeiten bei der Betreuung von Kindern/Jugendlichen

   mit Behinderung kennen 

> welche Aufgaben und Tätigkeiten gut zu ihnen passen

> eigene Projekte zu planen und durchzuführen

 

Der Fachbereich Freizeit & Sport im Förderzentrum Arrenberg kümmert sich um die Freizeitgestaltung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit und ohne Behinderung.
Die Schwerpunkte sind Kinder- und Jugendfreizeitgruppen, Kultur-, Natur- und Sportgruppen sowie Ferien- und Reiseorganisation und Durchführung.

Durch dieses breitgefächerte Spektrum ergeben sich die verschiedensten Einsatzstellen für die Freiwilligen.

 

Mögliche Tätigkeiten:

> Begleitung und Förderung von Kindern/Jugendlichen in ihrer Entwicklung und Freizeitgestaltung

> Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von Projekten, Gruppen, Ausflügen,

   Ferienprogrammen und Ferienfahrten

> Organisation und Durchführung von Gruppenstunden zu verschiedenen Themenschwerpunkten

> Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen (Seminartechnik, Räume,

   Materialvorbereitung)

> selbstständiges Entwickeln und Umsetzen von Angeboten/AGs im Freizeitbereich (Spiel, Sport,

   Kunst, Musik, Medien, etc.)

> Öffentlichkeitsarbeit (Betreuung Website und facebook-Profil; You-Tube Kanal oder Instagram)

> Unterstützung der hauptamtlichen Mitarbeiter im Tagesgeschäft (Verwaltung, Büro und Telefon)

> Planung und Durchführung eines eigenen Projekts (mit fachlicher Unterstützung und Schulung

   durch die Mitarbeiter des Vereins)

 

Erwartungen

> regelmäßige Teilnahme an den Teamsitzungen, mit der Möglichkeit zum fachlichen Austausch

> Flexibilität in der Arbeitsgestaltung; die Arbeitszeiten sind auch nachmittags bis abends und

   an zwei Samstagen im Monat (dafür ist ein Tag in der Woche frei)

> ggf. die Bereitschaft auch mit einer Gruppe in die Ferien zu reisen (Kostenübernahme durch

   den Verein)

> echtes Interesse an sozialer Arbeit und dem Umgang mit Menschen mit Behinderung

 

Leistungen

Während des Freiwilligendienstes erhalten sie im FSJ oder BFD:

> ein monatliches Taschengeld/Aufwandsentschädigung

> einen Verpflegungszuschuss

> eine beitragsfreie Versicherung in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen-

   und Pflegeversicherung

> 29 Tage Urlaub

> begleitende Seminare und Schulungen, im angemessenen Umfang je nach Stundenzahl

> kompetente Beratung und Unterstützung während des gesamten FSJ oder BFD, durch die

   Mitarbeiter des Vereins

> ein Abschlusszeugnis und Praktikumsbescheinigung, des Vorpraktikums, für soziale Berufe

 

 

Ansprechpartner:

Mathis Klima. Leitung - Freizeit und Sport

Telefon  0202. 870 23 115

m.klima@behindertnaund.de

 

Der Verein ist anerkannter Träger für den Einsatz von Freiwilligen in FSJ oder BFD.


Bildergebnis für IJGD