Behindert – na und? e.V. unterstützt seit vielen Jahren behinderte oder chronisch kranke Menschen darin,
selbstbestimmt zu leben.

Psychologische Beratung

Psychologische Beratung

Menschen mit Behinderungen sind nicht nur vorübergehend, sondern dauerhaft in ihren körperlichen Möglichkeiten eingeschränkt. Diese Einschränkung hat Konsequenzen für alle Lebensbereiche. Schule, Ausbildung, Partnersuche, Familiengründung, Berufstätigkeit, dies alles sind Themen, die für behinderte Menschen oft mit besonderen Schwierigkeiten behaftet sind.

 

Menschen mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen machen häufig die Erfahrung, dass sich ihre persönlichen Wünsche  in der Realität nur schwer verwirklichen lassen. Dies kann zu Problemen in der Lebensgestaltung und zu Gefühlen der Unzufriedenheit führen. Manchmal kommt es auch zu depressiven Verstimmungen, Ängsten und Unsicherheitsgefühlen. Eine vorübergehende psychologische Begleitung kann helfen, das innere Gleichgewicht wieder zu finden und die Lebenszufriedenheit zu verbessern. 

 

Auch Angehörige eines Menschen mit Behinderung fühlen sich oft sehr belastet. Väter und Mütter von behinderten Kindern investieren einen großen Teil ihrer Lebenskraft in die Versorgung ihrer Kinder und geraten manchmal in eine „Burnout“-Situation. Gefühle der Überforderung, Zukunftssorgen oder Konflikte in der Familie bzw. in der Paarbeziehung verschwinden nicht immer von allein. Eine psychologische Beratung kann dazu beitragen, Konflikte zu lösen und eine Verbesserung der Lebensqualität zu erreichen.

 

Behindert – na und? e.V. bietet eine psychologische Beratung für Menschen mit Behinderung oder einer chronischen Erkrankung an. Ebenso können sich Angehörige von Menschen mit Behinderung an uns wenden. dies gilt insbesondere für Eltern, Partner, Geschwister, aber auch für Mitglieder von Patchworkfamilien und allen anderen Familienmitgliedern.

 

Die psychologische Beratung wird von einer Diplom-Psychologin übernommen, die selbst Rollstuhlfahrerin ist und über langjährige Erfahrung als Psychotherapeutin verfügt.

Die Beratung findet im Förderzentrum am Arrenberg statt, die Räume sind selbstverständlich barrierefrei zu erreichen.

 

Eine Beratung kann nur ein einziges Gespräch beinhalten, kann bei Bedarf aber auch über längere Zeit in Anspruch genommen werden.

 

Unser Beratungsangebot ist kostenlos.

 

Wenn Sie Interesse haben, können Sie uns anrufen und sich mit unserer Psychologin in Verbindung setzen.



Ihre Ansprechpartnerin ist:


Sabine Neubauer. Diplom-Psychologin

s.neubauer@dont-want-spam.behindertnaund.de

Telefon 0202. 870 23 0